Corona Hinweis

Lieferverzögerungen wegen Corona

Wegen der Corona-Pandemie kann es zu verspäteten Lieferungen kommen, da wir nur noch eine Person in Produktion und Versand haben. Um die Kontakte mit den Versendern und der Postfiliale zu minimieren, wird vom 23.3.2020 bis 30. August 2020 nur noch montags und donnerstags ausgeliefert. Die Bearbeitungszeit hat sich also auf 1 bis 4 Tage verlängert. Das gilt auch für unsere Shops bei Amazon und Ebay. Bis auf unbestimmte Zeit können in das Ladengschäft vorerst nur 1 Person mit Maske eintreten.

Eingeschränktes Angebot

Das Online Angebot ist in der Weise eingeschränkt, damit eine Person  an 6 Tage der Woche das Produzieren und Packen vom Arbeitsaufwand schafft. Die anderen Mitarbeiter sind vorerst im Homeoffice. Die Warenbeschaffung vor allem aus dem Ausland ist erschwert und schränkt das Programm ein.

Der Virus kann bis zu 24h an der Oberfläche der Verpackung überleben. Lassen Sie Ihre Bestellung am besten draußen einige Stunden in der Sonne oder im Flur stehen. Bitte unterschreiben Sie die Annahme der Lieferungen bei dem Versender nicht mehr.

Die Post schreibt zu Lieferverzögerungen:

Bei internationalen Sendungen kann es aufgrund der COVID 19 Pandemie zu Laufzeitverzögerungen kommen. Teilweise kommt aus eigener Erfahrung ware nach Monaten nicht an. Diese können durch Änderungen im Transportablauf (z.B. Grenzkontrollen), im internationalen Transport (z.B. Wegfall von bisher zum Transport genutzter Flugverbindungen) und auch in der Zustellung im Zielland (z.B. Schutzbestimmungen und Quarantänemaßnahmen) verursacht werden.

Deshalb bitten wir Kunden vor allem aus Übersee und nicht EU-Ländern z.B. der Schweiz vorerst auf Bestellungen zu verzichten. Wir haben mit mehreren Bestellunungen erheblichen Aufwand gehabt bzw. Ware ist seit zwei Monaten untzerwegs.

Die zweite Welle

Die zweite Coronawelle hat in vielen Ländern bereits begonnen, Stand 8.8.2020. Das bedeutet im Herbst 2020 möglicherweise erneute  eingeschränkte Lieferungen. Wir haben uns entschlossen, das eingeschärnke Warenprogramm in den nächsten 6 Monaten so weiter aufrecht zu erhalten, bzw so lange. bis große Teile der Bevölkerung geimpft sind. So sind wir uns sicher, dass unser Unternehmen die Krise wie bisher gut übersteht.

Gefahrenhinweis

Kalte feuchte Räume mit wenig Belüftung und ähnliche Umgebungen im Freien sind hoch gefährlich. Weitere Beispiele für eine Umgebung, in der sich Corona wohl fühlt, wenn Menschen dort sind: Supermärkte im Tiefkühlbereich, Events, kalte feuchte Nächte, Schlachthöfe, Nebel bei z.B. 8°C im Freien, z.B. Nebel wie häufig in der Po-Ebenen in Norditalien, Sportplätze, Toiletten, kalte Seen, feuchte Räume mit vielen Menschen, Klassenräume, Flughäfen, Flugzeuge, Bahnhöfe, Züge, Busse, Flußtäler, Kreuzfahrschiffe, tropische Feuchtgebiete, Großraumbüros, falsch aufgebaute Klimaanlagen etc.

Zuletzt angesehen