Train Line45 Triebwagen T1 der Gesellschaft HSB, analog, für Spur G Gartenbahn

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Bitte kontaktieren SIe uns.
689,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten im Ausland

LIEFERZEIT: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

  • ZRT-2030000
Train-Line45 zweiachsiger Diesel-Triebwagen T1 der Gesellschaft HSB , analog, für  Spur G... mehr
Produktinformationen "Train Line45 Triebwagen T1 der Gesellschaft HSB, analog, für Spur G Gartenbahn"

Train-Line45 zweiachsiger Diesel-Triebwagen T1 der Gesellschaft HSB , analog, für  Spur G Gartenbahn.

Voraussichtliche Auslieferung Herbst bis Weihnachten 2021. Erstmals gezeigt auf der Nürnberger Messe 2018.

Die Lok kann ohne Anzahlung vorbestellt werden. Vorbestellung möglich. Bitte rufen Sie uns an oder schreiben eine email an info(at)zennershop.de.

der Triebwagen ist aktuell in der Entstehung. Die ersten Serienteile sind produziert, die Antriebseinheiten werden zur Zeit getestet und die Lackierung wird vorbereitet.

Der T1 ist ein relativ kleines Fahrzeug mit 25 Sitzplätzen. Mit diesem HSB Triebwagen werden vor allem Sonderfahrten durchgeführt. Man kann den T1 auch mieten

Geschichte:

Dieser Triebwagen GHE T1 der Dessauer Waggonfabrik wurde für die Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn-Gesellschaft GHE gebaut.

Er ist heute das einzige von der Gernroder-Harzgeroder-Eisenbahn übriggebliebene Triebfahrzeug. Es wurde 1933 für  beschafft. Die Hauptstrecken waren die Strecken Alexisbad/Harzgerode sowie Alexisbad/Stiege. Da Diesel im Zweiten Weltkriegs schwer zu beschaffen war, landete dieses Einzelstück 1943 im Lokschuppen des Bahnhofes Eisfelder Talmühle.

Nach dem Krieg wurde die Selketalbahn als Reparation von der Sowjetunion demontiert. Daher setzte man diesen Triebwagen zunächst für den Personenverkehr zwischen Hasselfelde und Eisfelder Talmühle ein.

Weil Russland große Mengen Fluor für die Urantrennung brauchte, wurde die Selketalbahn zwischen Lindenberg und Gernrode wieder aufgebaut. Der GHE T1 kam daraufhin wieder nach Gernrode. Als dort ab 1956 kein Bedarf mehr war, wurde T1 abgestellt. bevor man ihn 1963 baute man ihn zu einem Gerätewagen mit eigenem Antrieb um.

Die Deutsche Reichbahn betrieb das Fahrzeug nach dem zweiten Weltkrieg bis 1978.

1990 wurde der Treibwagen für den Personenverkehr wieder in Betrieb genommen.

Ab  2010 kommt die T1 nach zwei Jahren Renovierung im Dampflokwerk Meiningen wieder für Sobderfahrten der HSB in Wernigerode zum Einsatz.



Klassischem Analogbetrieb über Fahrregler.
Artikel Nummer ZRT-2030000

Bei der Lok kann der passende  Digital-Dekoder und das Soundmodul bzw. Train-Line Funk Easy Train Control nachgerüstet werden. An beiden Enden beleuchtete Loklaternen.





TECHNISCHE DATEN:

- in roter -beiger Lackierung
- analoges Modell
- Die Diesellok hat einen zugstarken Bühlermotor
- Beleuchtung an beiden Seiten
- für drinnen und draußen, da aus sehr wetterfestem Luran S gespritzt.
- Schienen Spur G mit 45 mm Gleisabstand.
- Richtungswechsel über Fahrregler
- Die Lok erhält den Strom über die Schleifkontakte an beiden Seiten. Eingang 0-20 Volt. Geeignet sind Fahrregler von Piko z.B. Nr. 350006 und von LGB, die an den spritzwassergeschützen Piko Trafos/Netzteil mit IP 67 anschließbar sind

- Edelstahlräder: Ein Rad hat Haftreifen
- 2 Schleifschuhe
- Luran S Kunststoff
- hochflexible Griffstangen
- beide Achsen werden direkt angetrieben

Weiterführende Links zu "Train Line45 Triebwagen T1 der Gesellschaft HSB, analog, für Spur G Gartenbahn"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Train Line45 Triebwagen T1 der Gesellschaft HSB, analog, für Spur G Gartenbahn"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen