Signal-Bausatz für DCC Hauptsignal mit einem Flügel, Spur G, digital

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Bitte kontaktieren SIe uns.
77,01 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

LIEFERZEIT: Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

  • SW11473
  • ● Leider vergriffen

Digital-Signal-Bausatz für ein DCC - Hauptsignal mit einem Flügel, Spur G Sie erwerben... mehr
Produktinformationen "Signal-Bausatz für DCC Hauptsignal mit einem Flügel, Spur G, digital"

Digital-Signal-Bausatz für ein DCC - Hauptsignal mit einem Flügel, Spur G

Sie erwerben hier die ersten Muster eines Bausatzes, das wir aus Komponenten von drei Herstellern für Sie zusammen gestellt haben. Dabei entsteht ein digitales Signal mit integriertem DCC-Decoder, welches im Markt mit solchen Eigenschaften es bisher noch nicht gegeben hat. Wir freuen uns auf Ihren Erfahrungsbericht. Weitere Bausätze sind für Sie in Kleinserie in Vorbereitung. Sie brauchen zum Zusammenbau des Signal etwa 2h.

Der Bausatz bestehend aus dem klassischen LGB Handsignal L50300 (Mast, Draht, Drehknopf, Mastfuß) mit dem bayrischen Flügel oder auf Wunsch mit einem klassischen Signalflügel, einer LED Birne, einem DCC Decoder, einem Sockel und einem Signalantrieb mit Schrittmotor in 3D Kunststoffgehäuse in grau sowie zwei Deckeln.  Hierbei wird der Mastfuß mit der Gleisklemme des Handsignal in der Mitte abgesägt und gegen den Sockel von MD-Electronics getauscht. Der Mast wird auf dem neuen Mastfuß festgeklebt. Die Elektronik und der Servo in die Kästen eingebaut, Servo über Kabel mit Elektronik verbunden und die LED an den Gleisanschluß angeschlossen. Das Kabel mit den Schraubschienenverbindern wird durch die Bohrung des Sockels geführt und zur Stromzufuhr wird mit dem Gleis verbunden. Dann wird dem Schrittmotor mit CV117 und CV118 Werte zwischen 1 und 255 zugeordnet. Der Aufbau ist einfach, bedarf aber etwas Geschick.

Man kann das Signal auf drei Arten nutzen, so z.B. im Analogbetrieb oder als Signal, das nur über Fernbedienung auf und zu geht ohne Zugebeinflussung mit rot oder grün leuchtender Signallampe oder als Signal mit Zugbeeinflussumg. Im letzteren Fall kann man das Signallicht dauerhaft mit dem Gleisstrom des Gleises direkt verbinden und dem freien Ausgang der bisherigen Stromklemmen z.B. mit einem Relais verbinden. Auch mit der MFB-Pendelzugsteuerung ZRMD-4200 ist eine Zugbeeinflussung, je nach Signalstellung möglich. Die Möglichkeiten werden unten nochmals genauer beschrieben.

Nach dem Zusammenbau entsteht ein Hauptsignal, wie es bei vielen europäischen Eisenbahnen zu finden ist. Dieses elektrisch betätigte Signal ist mit einem beweglichen Signalflügeln und mit in der Farbe wechselnden Signalleuchten ausgestattet.

Eingebaut ist der DCC-Decoder SWD-ED von MD Electronics, der z.B. auch als MD SWD-ED PLUG-Decoder im Servosignal- und Weichenantrieb arbeitet. Er kann analog wie digital angesprochen werden.

Signal im Analogbetrieb

Im Analogbetrieb werden die Gleisklemmen an das Stellpult (handelsübliche Stellpulte z.B. der Spur G Hersteller, (siehe Zenner-Shop) angeschlossen. Die Signalflügelbewegung erfolgt durch Umpolung der Gleichstromrichtung.

Signal im Digitalbetrieb

Im DCC-Betrieb werden die Gleisklemmen an das Gleis mit den Schraubschieneverbindern angeschlossen. Dazu entfernt man, um elektrischen Kontakt zu bekommen, etwa 15mm des Kunststoffes unter dem Schienenprofil mit einem Tapetenmesser.

Einzeln kann der Decoder auch unter der Artikelnummer ZRMD-4106 erworben werden. Er hat alle Eigenschaften des MD mXion SWD-ED. Der Decoder hat einen Funktionsausgang A1 und einen Schaltausgang, um z.B. das Licht des Signals auszuschalten. Man kann ein Kabel an den Funktionsausgang löten und dann ein Relais anschließen, um darüber Strom zu schalten in einen isolierten Gleisabschnitt zu führen. Auf diese Weise kann man eine einfache Zugbeeinflussung erreichen. Eine Bedienungsanleitung von über 20 Seiten mit umfangreicher CV-Programmierung können Sie sich bei zennershop.de herunter laden.

Der Flügel des Signals bewegt sich um ca. 40° auf und ab.

Angesprochen werden kann das Signal über jede DCC Zentrale z.B. der ZRMD-6002-WLAN oder über den MD Programmer und die dazu passende Software MD-DCC-Tool.exe, herunterladbar bei zenner-shop.com
Des weiteren können div. Sonderfunktionen eingestellt und konfiguriert werden. Die SWD-Decoder sind natürlich 100% NMRA-DCC kompatibel.  Er hat z.B. die Funktion des Nachwippens für Signale. Näheres finden Sie in der  Bedienungsanleitung des SWD-ED.

Zugbeeinflussung des Signals über MFB

Man schaltest das Signal wie eine digitale Weiche. Eine Zugbeeinflussung ist mit einem Relais über der Funktionsausgang oder über die Pendelzugsteuerung MFB  möglich. Der MFB braucht ein voll isoliertes Trenngleis. Bitte dazu CV49 = 3  für den Bremsgenerator einstellen. Dann legt man die Adresse vom Signal auf die gleiche wie die vom MFB (per Standard ist das schon so). Man muss also den MFB nicht mit dem Signal direkt verbinden. Signal und MFB werden beide separat an das Gleis angeschlossen. Kommt eine Lok in den Bereich der Pendelzugsteuerung, bremst sie langsam ab und bleibt stehen, wenn, das Signal auf rot steht.

Beschreibung des im Signal eingebauten Decoders

Dieser sehr kleine in das Signal einzubauende leistungsstarke Servodecoder mit enthaltenem Servo und weiterem Funktionsausgang ist nicht nur für das Signal verwendbar sondern auch ideal, um in Loks, Wagen oder Gebäuden Bewegungen zu realisieren. Der Servo kann direkt aufgesteckt werden. Zudem sind diverse Einstellmöglichkeiten  wie z.B. die Geschwindigkeit,die  Lage oder die Servoanpassung möglich. Des Weiteren ermöglicht der Decoder eine Steuerung des Signals durch eine Lok, oder man kann eine Weiche mitsteuern.
Der Decoder kann unter anderem folgendes:
Auch für Glocken nutzbar - Schwingen einstellbar!
Auch für Pantographen nutzbar - mit Nachwippen möglich!
Auch für Signale nutzbar - mit Nachwippen einstellbar!
Auch für Kräne bspw. nutzbar - Servosteuerung über Fahrregler!

3 Positionen sind separat anfahrbar optional (bspw. bayrische/amerikanische Flügelsignale)

Alle Ausgänge sind invertierbar und Startpositionen können eingestellt werden. Außerdem kann der Funktionsausgang während des Stellvorgangs blinken.
Ein Widerstand für LEDs ist bereits integriert. Das Modul unterstützt CV, POM und Registerprogrammierung.

Nähers finden Sie in der Bedienungsanleitung

Funktionen des Decoders im Überblick:

- 10239 Lokadressen
- F0 - F28
- 2048 Weichen oder Signal- Adressen
- Ausgänge unabhängig adressierbar
- 1 Servoausgang
- 1 Funktionsausgang z.B. für die Zugbeeinflussung
- Ausgang für Umpolung wie z.B. Herzstück
- Startposition einstellbar
- Blinken einstellbar
- Nachwippen an den Endpunkten
- Schwingen einstellbar
- Servo-Steuerung über Drehregler/Fahrstufen möglich
- dimmbare Ausgänge
- per Lokadresse (F-Taste) schaltbar
- per Weichenadresse (Pfeiltasten, Zubehöradresse) schaltbar
- vorbildliches Schalten von Signalen, Türen, Toren, Glocken und vieles mehr
- Stellgeschwindigkeit einstellbar
- Steuern, CV lesen/schreiben mit jeder DCC-Zentrale oder mit Hilfe des Programmers und Software MD-DCC-Tool.exe.möglich

Weiterführende Links zu "Signal-Bausatz für DCC Hauptsignal mit einem Flügel, Spur G, digital"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Signal-Bausatz für DCC Hauptsignal mit einem Flügel, Spur G, digital"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen