Widerrufsrecht

Widerrufsrecht (Stand 1.8.2019)

Unabhängig in welchen Zenner-Shops sie bestellen, z.B. www.zennershop.de, bei Ebay oder Amazon gelten bei ZENNER die gleichen Widerrufsbedingungen, es sei den Ebay oder Amazon haben Änderungen vorgenommen. Sie können die Ware ohne Begründung bis zu 30 Tagen nach Inbesitznahme zurückgeben. Bitte beachten Sie, dass wir keine Rückfrachtkosten übernehmen, es sei den die Ware kam defekt an.

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen 30 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beginnt ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Zenner Beteiligungen GmbH
Peter Zenner
Brunnenweg 2
66129 Saarbrücken
Telefonnummer: +49680521019
E-Mail-Adresse:

Bei Störung alternative E-Mail: drzenner02(at)gmail.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Nicht zulässiges Widerrufsrecht

Wird Ware bestellt, aber die Warenannahme z.B. wegen Fehlbestellung verweigert, handelt es sich nicht um eine widerufene Bestellung. Bei diesem gegen die AGB verstoßenen Verfahren entsteht ein erhebliches Risiko für den Käufer, da bei Verlust der Ware diese dem Besteller berechnet wird. Sämtliche Mehrkosten, die mit Annahmeverweigerung verbunden sind, werden dem Käufer berechnet. Dem Käufer enstehen dadurch zusätzliche Mehrkosten. In diesem Fall verletzt der Käufer seine Sorgfaltspflich gegenüber der Ware und dem Verkäufer. Die Ware muss also angenommen werden. Verweigert ein ausländischer Käufer die Annahme, enstehen erhebliche Zusatzkosten, die weiter berechnet werden.

Grundlage zu unzulässigem Widerruf

Entsprechend der gesetzlichen Regelung der §§ 355 ff. BGB mit Wirkung vom 13.06.2014 auf der Grundlage des Kauf-Vertragsschlusses hat der Widerruf nach § 355 Abs. 1 S. 2, S. 3 BGB in Form einer eindeutigen schriftlichen Erklärung gegenüber dem Verkäufer zu erfolgen.

Eine bloße Rücksendung  der Ware ist entgegen § 355 Abs. 1 S. 2 BGB a. F. nicht genügend.

Zudem gilt, dass durch die Verweigerung der Annahme der Ware  die Anforderungen des § 355 Abs. 1 S. 2, S. 3 BGB an einen Widerruf nicht erfüllt werden. .

Annahmepflicht, Annahmeverzug:

Ware die bereits unterwegs zu Käufer ist und die er dann aber nicht mehr will, muss der Käufer trotzdem annehmen und wieder ordnungsgemäß auf seine Kosten und auf sein Risiko zurück schicken. Eine Verweigerung der Annahme birgt für den Käufer erhebliche Risiken und kann zum Warenverlust führen oder kommt viele Wochen später zur Zenner Gartenbahn zurück. Ist die Ware wegen Annahmeverweigerung nach 6 Wochen nicht eingetroffen und voraussichtlich verloren gegangen, erfolgt keine Rückvergütung. Die zusätzlichen Hin- und Rückfrachtkosten berechnet der Verkäufer dem Käufer nach.
Verweigert der Käufer die Annahme der Ware aus dem Grund, weil er die Ware nicht mehr haben will, so gerät er in Annahmeverzug. Dann ist er nach § 304 des BGB verpflichtet die Mehraufwendungen zu ersetzen, die dem Verkäufer entstanden sind, da er die Sache nicht abgenommen hat. Dazu zählen sämtliche Kosten, die für das erste – erfolglose – Anliefern angefallen sind. Dazu zählen dann die angefallenen Hin- und Rücksendekosten.

Rückzahlung:

Folgen des Widerrufs: Wenn der Käufer den Vertrag widerrufen, hat der Verkäufer dem Käufer alle Zahlungen, die der Verkäufer von ihm erhalten haben, einschließlich der Hinlieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag der Rücklieferung zurückzuzahlen.

Für diese Rückzahlung verwendet der Verkäufer im allgemeinen dasselbe Zahlungsmittel, das der Käufer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden ihm wegen dieser Rückzahlung Bankentgelte berechnet.

Der Verkäufer kann die Rückzahlung solange verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Käufer den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Der Käufer hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem er den Verkäufer über den Widerruf des Vertrags unterrichtet hat, an den Käufer zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Käufer die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Der Käufer trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Geht die Ware verloren, haften er als Käufer für den Verlust. Es emfiehlt sich daher, die Ware zu versichern. Retourenscheine verschicken wir nicht, es sei denn es tritt ein Garantiefall ein.

 

Rückfrachtkosten:

Die Rückfrachtkosten übernimmt der Käufer. Unfreie Rückfracht ist nicht zulässig. Verschickt er dennoch unfrei, entstehen zusätzliche hohe Kosten für den Verkäufer, die der Käufer von dem Warenwert abgezogen bekommt. In diesem Fall berechnet der Verkäufer die ihm dabei entstehenden Kosten pauschal in Höhe von 30 Euro. Nur wenn die Ware nicht funktionsfähig ist, trägt der Verkäufer die Rückfrachtkosten. Dazu schickt der Verkäufer entweder eine DHL Versandmarke bzw. überweist den Betrag auf das Konto des Käufers. Eine Fehlfunktion muss nachgewiesen und beschrieben werden. Es reicht nicht aus, zu schreiben, dass die Ware erheblich von der Beschreibung abweicht. Kleinere Schönheitsfehler sind kein Grund für die Übernahme der Rückfrachtkosten durch den Verkäufer.

Wertverlust:

Der Käufer muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur dann aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang auf den Käufer zurückzuführen ist. Eine Nutzung der Ware, die Gebrauchsspuren hinterlässt, ist nicht zulässig. und führt zu einem Abzug. Die Ware ist in der Original-Innenverpackung zurück zu schicken, die der Käufer bekommen hat. Auch diese sollte keine Gebrauchspuren zeigen. Die betrifft nicht die Außenverpackung.

Vertrag zur Sonderfertigung von individueller Nichtlagerware:

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

-------------------------------------------------------------------------------------------
Muster-Widerrufsformular / Rücksendeformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, rufen uns an: Tel 0049 6805 21019 oder füllen am besten bitte dieses
Formular aus und senden Sie es per E-Mail, PDF oder Brief zurück an:

Zenner Beteiligungen GmbH
Peter Zenner
Brunnenweg 2
66129 Saarbrücken

info(at)zennershop.de



Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die

Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
...........................................
...........................................
Bestellt am (*)/erhalten am (*):
...........................................
Name des/der Verbraucher(s):
...........................................
Anschrift des/der Verbraucher(s):
...........................................
...........................................
Unterschrift des/der Verbraucher(s):
...........................................
Datum:
...........................................
_______________________________
(*) Unzutreffendes streichen.

Download Widerruf-Formular.pdf
Zuletzt angesehen