Digitaltechnik DCC für Gartenbahn

Digitaltechnik DCC für die Gartenbahn.

Damit man die DCC Technik zur Programmierung von Loks besser verstehen kann, ist das Wissen über einige Grundlagen von Vorteil.

gute Seiten zu dem Thema, auf die wir uns beziehen,  hierzu finden Sie unter den Links:

https://www.1001-digital.de/pages/1001-digital/impressum.php

https://www.opendcc.de/info/decoder/dcc_cv.html

https://www.lgb.de/service/technische-informationen/dcc-rechner/

Die CV Werte

CV bedeutet Configuration Variable und ist ein Einstellparameter des Decoders. .

Mit den CVs werden Werte des Decoders verändert. Jede CV kann dabei Werte von 0 bis 255 haben. Ein Decoder hat  normalerweise viele CV's, die einfach mit Zahlenwerten bezeichnet werden z.B. CV 1, CV 2, CV3 ... usw.. Man braucht normalerweise nur sehr wenige von ihnen. Viele brauchen nur die Lokadresse CV 1 und man kann starten.

Die Standard-Lokaddresse ist CV = 3.  Speichert man dort z.B. den Wert 99, kann man die Lok anschließend unter der Adresse 99 steuern.

Bestimmte CV's bestimmen die Funktionsausgänge, wie z.B. CV 29 auf die wir noch eingehen.

Bits und Bytes

Bits und Bytes sind Einheiten für Datenmengen, die der Lok-Decoder verarbeitet.

Im Prinzip ist ein solcher Decoder nämlich ein Kleincomputer. Die kleinste Informationseinheit  ist ein Bit. Es kennt nur zwei Zustände  0 und 1 bzw. aus und an. 8 Bit ergeben dabei 1 Byte oder wie man auch sagt, ein Wort. Ein Byte hat also 8 Stellen in denen Bits enthalten sind.  Ein CV hat 8 Bit.

Ein Bit kann man sich wie einen Schalter mit an-aus Zusänden vorstellen. Jeweils 8 dieser Schalter bilden eine CV. Pro CV gibt est 256 mögliche Schalterstellungen, von 0 mit der Bedeutung alle Schalter aus, bis 255 alle Schalter an. Um die Schalterzustände zu verstehen, gibt es den CV Rechner.

CV Rechner

Hier sind zwei Links, bei denen man einen Umrechner hat, der zwischen bitweiser Darstellung und CV Werten umrechnet.

Weil jeder CV Wert 8 Stellen mit Bits hat, ergeben sich von Bit 0 bis Bit  7 die Werte mit den zweier Potenzen wie folgt: Bit 7(128) Bit 6(64) Bit 5 (32, Bit 4 (16) Bit 3 (8) Bit 2 (4) und Bit 1 (2) sowie Bit 0 (1)

Zu jedem Bit ist ein dezimaler Zahlenwert zugeordnet. Er steht in Klammern. Um den Dezimalwert zu erhalten, wird bei jedem Bit geschaut, ob er den Wert 1 oder 0 hat.  Ist es 0, also der Schalter aus, ist auch sein dezimaler Wert 0. Ist das Bit 1, also der Schalter an, wird der in Klammern stehende Wert verwendet. Zum Schluss werden alle Werte addiert. Aus dem oben eingestellten Beispiel ergibt sich also:

So bekommt man z.B. für den CV Wert = 29

Bitweise: 00011101

Dezimal: 0 + 0 + 0 + 16 + 8 + 4 + 0 + 1 = 29

oder 0 x 2 hoch 7 + 0 x 2 hoch 6 + 0 x 2 hoch 5 + 1 x 2 hoch 4 + 1 x 2 hoch 3 + 1 x 2 hoch 2 + 0 x 2 hoch 1 + 0 x 2 hoch 0 = 29

Bei LGB mit dem Link https://www.lgb.de/service/technische-informationen/dcc-rechner/

und 1001 Digital mit dem Link https://www.1001-digital.de/pages/1001-digital/impressum.php

finden Sie sogenannte CV Rechner, der Ihnen die CV's umrechnet.

Der Artikel ist in Arbeit und wird fortgesetzt.

Zuletzt angesehen